und da isser wieder – back in black

Hab ich doch glatt verpasst, mich nach längerer Schreibabstinenz zurück zu melden! Na denn, besser spät als nie:

Da isser wieder! In angenehm fröhlichem Schwarz.

Die Jahre ziehen ins Land, ich bin jetzt wieder verheiratet, war zwischendurch wieder zurück in Hamburg, war aber nix, meine Frau (damals noch nicht) war hier in Bayern, also bin ich auch wieder zurück im flachen Voralpenland, in Italiens nördlichsten Bundesland.

Alles für meine special Lady! Meine wundervolle very special Lady.

Ich hab auch gleich mal mein gutes altes Thema wieder aufgenommen: Dudeism! Und ein bißchen das angestaubte Aussehen angepasst. Für alle Klugscheißer: Im Hintergrund seht Ihr die Binnenalster. Oder zumindest Teile davon…

Für alle, die neu hier sind: Diese Seite erhebt keinerlei Anspruch auf gar nix! Das ist meine eigene Seite, alles meins! Was nicht meins ist, steht da auch so. Ansonsten haben hier Niveau, Geschmack und all so´n neumodischer Schnickschnack eher mal Pause.

Was soll das? Kurzweil! Unterhaltung! Entspannung… Und vielleicht schafft es der ein oder andere Leser, der bislang noch nicht selber denkt, damit anzufangen!

Leute, lehnen wir uns zurück, genießen wir unsere Stunden, am liebsten die viel zu seltenen Stunden zu zweit oder mehrt, wenn Ihr Kinder habt, oder Eltern, oder Freunde, was auch immer. Hauptsache entspannt und ruhig! Mixt Euch nen Russen, schnappt Euch ne Limo, nen Kaffee, rollt Euch einen, was Ihr wollt. Aber entspannt!

Das Leben kann so schön sein…

Ich helf da gerne! Lest mal rein. Fühlt Euch auch gerne auf den Schlips getreten, wenn Ihr wollt, fühlt Euch unterhalten, abgestoßen, angezogen, ausgezogen, bestärkt, vor den Kopf gestoßen. Was auch immer, Eure Sache!

Nun, wenn Ihr danach ein wenig entspannter, friedlicher, eigenständiger durch die Welt wandert, ist alles gut!

Am Ende ist alles aus, aber noch sind wir nicht am Ende! Also lasst uns das Leben genießen. Take it easy, Dudes!

Ist so

Ich werde hier immer mehr zum Moralapostel. Das passt so eigentlich gar nicht zu mir und diesem Medium, was ich einstmals für allerlei Schwachfug ins Leben (na gut, ins Internet) rief (na gut, schrieb).

Aber durch alles, was ich die letzten Jahre erleben oder lesen musste, bleibt mir nichts, als Euch allen mal meinen Grundsatz, meine Grundeinstellung, meine Philosophie vorszustellen.

Mein Manifest sozuschreiben.

1.) Jeder Mensch ist unterschiedlich. Aber alle sind grundsätzlich gleich wertvoll. Nichts kann diesen Wert eines Menschen schmälern bis auf dieser Mensch selbst durch seine Worte oder Taten.

2.) Alles was Du sagst und tust hat Konsequenzen. Deine Worte und Taten kommen auf Dich zurück, tu Böses und Dir wiederfährt Böses, tu Gutes und Dir wird Gutes getan. Dies gilt nicht uneingeschränkt, aber grundsätzlich haut das hin.

3.) Jeder Mensch kann tun und lassen, was er will, so lange er niemand anderen dadurch stört, beeinträchtigt oder sogar verletzt. Das fängt schon bei Lautstärke des Lachens, der Musik oder der Stimme an. Jeder sollte seine eigene und die Freiheit seines Gegenübers respektieren.

4.) Man kann nicht alles ändern. Wenn Dich etwas stört und Du kannst es ändern, ändere es! Wenn nicht, find Dich damit ab und wirf ein paar Kugeln, mal wird es ein Strike, mal ein Spare und manchmal halt nix.

5.) Jeder Mensch verdient ein Mindestmaß an Höflichkeit und Rücksicht. Ausnahmen sind unter Punkt 1.) zu finden. Jeder freut sich, wenn mal ein Bitte oder Danke fällt, wenn die Tür aufgehalten wird, wenn ein freundliches Lächeln einen unhöflichen Rempler ersetzt. Schlechten Menschen hingegen darf man auch Schlechtes tun. Es ist richtig, einem Vergewaltiger die Fresse zu polieren.

6.) Normal ist nicht immer richtig! Normal heißt nur, die Mehrheit tut es. Damit ist es aber nicht richtig. Beispiel gefällig? In Afrika ist Folter normal. In Indien ist Vergewaltigung normal. In der Türkei ist politische Verfolgung normal. Aber trotzdem ist das nicht richtig! Auch viele Menschen gemeinsam können sich irren. Und tun es auch meistens.

7.) Erst Denken, dann Reden!

8.) Erlaubt ist, was Spaß macht und gut tut! Hierzu aber siehe Punkt 3.)

9.) Sometimes you eat the bear, and sometimes the bear, well, he eats you…

10.) Nimm´s leicht. Und bleib beweglich, im Geist. Gönn Dir ab und an mal eine neue Perspektive.

11.) Als Letztes: nahezu alle Religionen sind Humbug, Unsinn, überholt. Wenn Ihr aber trotzdem mal eine wirklich gute und wahrhaftige Religion kennenlernen wollt: Dudeism

Bis dahin! Take it easy, Dudes!